Karst Inventar

Martin Trüssel bei der Knochenbergung im neu entdeckten Traverseloch, Brienzerrothorn-Gebiet/Giswil OW.
Martin Trüssel bei der Tierknochenbergung im neu entdeckten Traverseloch, Brienzerrothorn-Gebiet/Giswil OW.

Ziel

Die NeKO-Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst vollständiges Inventar zu erstellen. Deshalb hat sie Martin Trüssel beauftrag, das «Höhlen- und Karstlandschaftsinventar Obwalden und angrenzender Gebiete» zu erarbeiten.

Ausgangslage

Die NeKO hat sich entschieden, das umfangreiche und breite Wissen, das über Jahrzehnte in Tausenden von Forschungstagen in Freiwilligenarbeit im Feld aufgebaut worden ist, im «Höhlen- und Karstlandschaftsinventar Obwalden und angrenzende Gebiete» einheitlich und möglichst umfassend zu dokumentieren und zusammenzufassen. Sie hat dazu eine auf 10 Jahre befristete Teilzeitarbeitsstelle mit 20 %-Pensum geschaffen. Das Inventar soll im Wesentlichen aus Sammeldossiers zu den einzelnen Karst- bzw. Teilkarstgebieten sowie Einzelobjekten bestehen.

Aufgaben

  • Beschaffung, Sichtung und Aufarbeitung bestehender Unterlagen (Text, Bildmaterial, Pläne) primär von Karstobjekten im Kanton Obwalden und wo geografisch/geologisch/hydrologisch zusammenhängend angrenzender Karstgebiete
  • Durch Feldarbeit und zusätzliche Recherchen Erweiterung/Vervollständigung des Inventars
  • Standardisierung der Inventarinhalte
  • Verfassen von Höhlenbeschreibungen inkl. fotografische Dokumentation, Erstellen von Höhlenplänen
  • Archivierung der Dossiers im NeKO-Archiv (in Papierform und elektronisch)
  • Auskunft und Informationsvermittlung gegenüber Behörden und HKI-unterstützenden Organisationen

Nutzen

  • Landschaftsschutz / Landschaftsplanung
  • Bauprojekt (Planung bis Realisierung)
  • Naturgefahren / Hochwasserschutz
  • Trinkwasser / Karsthydrologie
  • Höhlenbiologie (Pflanzen und Tiere)
  • Paläontologie und Archäozoologie
  • Klimaforschung
  • Historisches (Mondmilchabbau, Kühlhäuschen)
  • Bildung

Inventarstruktur nach Kantone und Gemeinden

  • Obwalden
    • Alpnach
    • Engelberg
    • Giswil
    • Kerns
    • Lungern
    • Sachseln
  • Nidwalden (Linke Talflanke Engelbergertal)
    • Wolfenschiessen
  • Luzern (Randkette vom Pilatus bis Grön)
    • Entlebuch
    • Flühli
    • Hasle
    • Schwarzenberg
  • Bern (rechte Talflanke vom Gental bis Haslital)
    • Brienzwiler
    • Hasliberg
    • Innertkirchen
    • Meiringen